[!]

Der Himmel über Berlin

im Dezember 2019

Links zu Astronomie... *


Index:
* Überblick * Ereignisse
  * Der Sternenhimmel im Dezember
* Sonnenauf- und -untergang
* Die Mondphasen
* Die Planeten
  * Mond in den Hyaden
* Venus am Abend
Vormonat -- jd -- Folgemonat



Überblick

Der Sternenhimmel im Dezember

  Der Sternenhimmel in StarryNight Norden oben
Osten links
Westen rechts
Süden unten

gültig für:
1.12. 23 Uhr MEZ
15.12. 22 Uhr MEZ
30.12. 21 Uhr MEZ

rote Linie:
Himmelsäquator
grüne Linie:
Ekliptik

---


Sonnenauf- und -untergang

...mit Beginn und Ende der astronomischen Dämmerung für 52°31'30" Nord, 13°18'45" Ost bei 3m über NN (StarryNight 2.0)

  Dämmerung 1.: 05:50     11.: 06:00     21.: 06:07     31.: 06:10 (MEZ)
  Aufgang 1.: 07:57     11.: 08:10     21.: 08:18     31.: 08:20 (MEZ)
  Untergang 1.: 15:54     11.: 15:50     21.: 15:52     31.: 16:00 (MEZ)
  Nacht 1.: 18:01     11.: 17:59     21.: 18:02     31.: 18:09 (MEZ)

---


Die Mondphasen

  1.Viertel: 4.: 7:58   Vollmond: 12.: 6:12   3.Viertel: 19.: 5:57   Neumond: 26.: 6:13 (MEZ)

Apogäum (Mond in Erdferne, Abstand Erde-Mond 404400km) 5.: 5:09 (MEZ)
Perigäum (Mond in Erdnähe, Abstand Erde-Mond 370300km) 18.: 21:30 (MEZ)

---


Die Planeten

  Merkur: Merkur bis auf den Monatsanfang unsichtbar am Morgenhimmel in Libra/Scorpio/Ophiuchus/Sagittarius
  Venus: Venus sichtbar am Abendhimmel in Sagittarius/Capricornus
  Mars: Mars sichtbar am Morgenhimmel in Libra
  Jupiter: Jupiter unsichtbar am Tageshimmel in Sagittarius
  Saturn: Saturn zu Monatsanfang noch sichtbar am Abendhimmel in Sagittarius
  Uranus: Uranus sichtbar am Nachthimmel in Aries
  Neptun: Neptun sichtbar am Abendhimmel in Aquarius
  Pluto: Pluto unsichtbar am Tageshimmel in Sagittarius

Illustrationen: StarryNight 2.0 & -- jd --

[^]



Ereignisse

3.12.2019
2 Pallas in Konjunktion mit der Sonne*
11.12.2019 17 Uhr MEZ
Venus 1,8 Grad südlich von Saturn (siehe unten)*
14.12.2019 19:25 Uhr MEZ
Geminiden Maximum (sichtbar 7.-17.12. mit ZHR=120 (stark) und V=35km/s (langsam))
15.12.2019 20 Uhr MEZ
Mond 2,1 Grad südlich vom Bienenstocknebel**
22.12.2019 5:19 Uhr MEZ
Wintersonnenwende, kürzester Tag des Jahres, Winteranfang
23.12.2019 4:00 Uhr MEZ
Ursiden Maximum (sichtbar 17.-26.12. mit ZHR=10 und V=35km/s)
23.12.2019 6 Uhr MEZ
Mond 3,1 Grad nördlich von Mars*
26.12.2019 6:18 Uhr MEZ
Ringförmige Sonnenfinsternis, nicht sichtbar in Mitteleuropa
27.12.2019 19:06 Uhr MEZ
Jupiter in Konjunktion mit der Sonne
28.12.2019 19 Uhr MEZ
Mond 4,7 Grad südlich von Venus (siehe unten)*
30.12.2019 6 Uhr MEZ
Merkur im Aphel (Sonnenferne, Abstand Sonne-Merkur 0,468 AE)
 
3.12.2019
20. Jahrestag der Landung von Mars Polar Lander nahe dem Marssüdpols, Sonde verstummte (NASA)
20.12.2019
20. Jahrestag des Starts von STS-103 Discovery zur 3. HST-Servicing-Mission (NASA)
31.12.2019
20. Jahrestag des Endes der Galileo-Europa-Mission (NASA)
Quelle der Himmelsereignisse:
Fred Espenak/Sumit Dutta, Sky Events Calendar (SKYCAL), NASA/GSFC 2011
*Hans-Ulrich Keller (Hrsg.), Kosmos-Himmelsjahr 2019, Franck-Kosmos 2018
**andere Quellen (z.B. StarryNight)

[^]


s.u.

Taurus, Stellarium


Mond in den Hyaden

Die Hyaden sind ein offener Sternenhaufen im Sternbild Stier (Taurus), zu denen u.a. auch Aldebaran gezählt werden kann. Im letzten Monat des Jahres streift der Mond die Sternengruppe, rund 25 Stunden vor der Vollmondstellung:

In Stellarium:

Berliner Westhimmel am 11. Dezember 2019 um 5 Uhr MEZ

Um 5 Uhr steht der Mond im Westen 5,1 Grad vor Aldebaran, um 6 Uhr beträgt der Abstand Mond-Aldebaran noch 4,6 Grad. Unterhalb des Horizonts passiert er dann den Stern und erscheint am Abend des selben Tags wieder im Osten:

In Stellarium:

Berliner Osthimmel am 11. Dezember 2019 um 16 Uhr 30 MEZ

Um 16 Uhr 30 steht er rund 3,6 Grad östlich von Aldebaran. 1 Stunde später sind es schon wieder 4,1 Grad. Am Folgetag um 6 Uhr 12 hat er dann die Vollmondstellung erreicht...

*

Am 16. Januar vor ca. 25 Jahren entstand folgendes Bild vom vollen Mond:

-- jd --

Der Mond über Berlin am 16. Januar 1995

Kamera war eine Pentax Z20 am Celestron C5+... ein DIN-A4-Photoabzug steht noch immer im rahmenlosen Bilderrahmen auf dem Regal... der Abzug sieht um einiges besser aus als das mit einem HP scanjet gescannte Bild...

[^]


s.u.

Venus (gr. Aphrodite, i.pinimg.com)


Venus am Abend

Seit ihrer oberen Konjunktion am 14. August rückt Venus wieder in den Abendhimmel hinein. Sie wird dabei am 11. Dezember vom Saturn passiert, der der Sonne entgegenstrebt:

In Stellarium:

Venus und Saturn Berliner Westhimmel am 11. Dezember 2019

Um 17 Uhr haben die beiden Himmelskörper einen Abstand von 1,8 Grad. Venus hat zu diesem Ereignis eine Helligkeit von -3m,9, einen scheinbaren Durchmesser von rund 12 Bogensekunden und sie ist zu 86,7% beleuchtet. Saturn wird am 13. Januar 2020 die Konjunktion mit der Sonne erreichen. - Venus hat ihr Rendezvous mit dem Mond am 28. Dezember:

In Stellarium:

Venus und Mond am 28. Dezember 2019

Um 19 Uhr haben Mond und Venus einen Abstand von 4,7 Grad. Unter den meisten Gegebenheiten ist der helle Lichtpunkt und der Mond allerdings schon nicht mehr zu sehen. Am Abend des Folgetages sind die Himmelskörper 6,1 Grad voneinander entfernt:

In Stellarium:

Venus und Mond am 29. Dezember 2019

Zum 1. Januar 2020 hat Venus eine Helligkeit von -3m,96, einen Durchmesser von rund 13 Bogensekunden und ist zu 82% beleuchtet. - Die erste Begegnung mit dem Mond im neuen Jahr findet am 28. Januar statt:

In Stellarium:

Venus und Mond am 28. Januar 2020

Um 17 Uhr beträgt der virtuelle Abstand Venus-Mond 4.8 Grad. Der Planet mit dem Namen der römischen Liebesgöttin hat dabei eine Helligkeit von -4m,08 und eine sichtbare Größe von 15 Bogensekunden. Er ist zu 74,5% beleuchtet. Bis kurz vor Venusuntergang um 20 Uhr hat sich der Abstand wieder auf 5,2 Grad erhöht. Neptun steht bei dieser Gelegenheit 1,1 Grad von Venus entfernt... - Die nächste Begegnung mit dem Mond findet am 27. Februar statt:

In Stellarium:

Venus und Mond am 27. Februar 2020

Um 21 Uhr haben die Himmelskörper einen Abstand von 6,2 Grad. Die Helligkeit von Venus hat sich dann auf -4m,27 gesteigert, sie ist auf 18,45 Bogensekunden angewachsen und zu 63,6% beleuchtet.

Am 24. März um ca. 23 Uhr MEZ erreicht Venus ihre größte östliche Elongation von 46,1 Grad. In der Nacht vom 26. auf den 27. März erreicht sie ihre Dichotomie. Am 28. März bekommt sie ein weiteres Mal Besuch vom Mond:

In Stellarium:

Venus und Mond am 28. März 2020

Mond und Venus sind dabei um 20 Uhr rund 7 Grad voneinander entfernt. In der Nähe stehen bei dieser Begegnung auch die Plejaden rund 8,5 Grad nördlich. Die Helligkeit hat sich auf -4m,52 erhöht, die scheinbare Größe auf 24,58" und die Phase von Venus beträgt dann 49%. In der Folgezeit bewegt sie sich dann wieder scheinbar auf die Sonne zu...

*

In Stellarium:

Venus mit den Landepositionen von Venera 8-14 und Vega 1+2, 1972-1985 (Wikipedia)

In den 70er bis zur Hälfte der 80er Jahre hatte die damalige Sowjetunion eine Reihe von Sonden zu unserem inneren Nachbarplaneten geschickt... Die ersten Bilder vom ständig in Wolken gehüllten Himmelskörper schickte Venera 9 im Oktober 1975 zur Erde. Nach Venera 10, die ähnlich erfolgreich wie ihre Zwillingssonde Venera 9 war, schickten auch die USA mit Pioneer-Venus Ende 1978 eine Sonde zur Venus.

Ende 1978 bis 1983 schickte die Sowjetunion noch 6 weitere Venera-Sonden zur Venus, zuletzt zwei Orbiter. 1985 folgten die Sonden Vega 1+2, die beide u.a. einen Ballon in der Atmosphäre aussetzten, der 46,5 bzw. 60 Stunden lang Daten übermittelte. - 1989 dann schickten die USA die NASA-Sonde Magellan zur Venus, die die bislang vollständigste Radarkarte des Planeten zur Erde sendete. Magellan war bis 1994 aktiv und verglühte dann in der Venusatmosphäre. - 2005 schickte die ESA den Orbiter Venus Express zu unserem Nachbarplaneten. - 2010 startete mit der japanischen Sonde Akatsuki eine der letzten Missionen zur Venus, die erst im 2. Versuch 2015 in einen Orbit einschwenkte und die momentan (9/2019) auch noch aktiv ist.

Mehr zu den Venussonden der Vergangenheit und möglichen zukünftigen Missionen findet sich u.a. auf Wikipedia... Wikipedia hat auch einen Artikel über bemannte Venusmissionen.

*

Die obigen Himmelsgraphiken wurden falls nicht anders vermerkt mittels Stellarium 0.19.1 auf einem Linux-Laptop mit UbuntuMATE erstellt und mittels GIMP 2.8 nachbearbeitet.

[^]


erstellt: 2019-08-15 Template
letzte Änderungen: 2019-08-27 Ereignisse fertig, Mond/Hyaden begonnen...
letzte Änderungen: 2019-08-30 Mond fertig, Venus begonnen...
letzte Änderungen: 2019-09-09 Venus beendet...
letzte Änderungen: 2019-11-05 West gegen Ost getauscht und 2020 eroefnet

Vormonat -- jd -- Folgemonat