[!]

Der Himmel über Berlin

im April 2019

Links zu Astronomie... *


Index:
* Überblick * Ereignisse
  * Der Sternenhimmel im April
* Sonnenauf- und -untergang
* Die Mondphasen
* Die Planeten
  * Jupiter in der Nacht
* Pallas und Ceres in Opposition
Vormonat-- jd --Folgemonat



Überblick

Der Sternenhimmel im April

  Der Sternenhimmel in StarryNight Norden oben
Osten links
Westen rechts
Süden unten

gültig für:
1.4. 23 Uhr MEZ
15.4. 22 Uhr MEZ
30.4. 21 Uhr MEZ

rote Linie:
Himmelsäquator
grüne Linie:
Ekliptik

---


Sonnenauf- und -untergang

...mit Beginn und Ende der astronomischen Dämmerung für 52°31'30" Nord und 13°18'45" Ost bei 3m über NN (StarryNight 2.0)

  Dämmerung 1.: 03:38     11.: 03:08     21.: 02:35     1.5.: 01:58 (MEZ)
  Aufgang 1.: 05:42     11.: 05:19     21.: 04:57     1.5.: 04:37 (MEZ)
  Untergang 1.: 18:40     11.: 18:57     21.: 19:15     1.5.: 19:32 (MEZ)
  Nacht 1.: 20:44     11.: 21:09     21.: 21:38     1.5.: 22:13 (MEZ)

---


Die Mondphasen

  Neumond: 5.: 9:50   1.Viertel: 12.: 20:06   Vollmond: 19.: 12:12   3.Viertel: 26.: 23:18 (MEZ)

Apogäum (Mond in Erdferne, Abstand Erde-Mond 405600km) 1.: 1:14 (MEZ)
Perigäum (Mond in Erdnähe, Abstand Erde-Mond 364200km) 16.: 23:02 (MEZ)
Apogäum (Mond in Erdferne, Abstand Erde-Mond 404600km) 28.: 19:20 (MEZ)

---


Die Planeten

  Merkur: unsichtbar am Tageshimmel in Aquarius/Pisces
  Venus: Venus sichtbar am Morgenhimmel in Aquarius/Pisces
  Mars: Mars sichtbar am Abendhimmel in Taurus
  Jupiter: Jupiter sichtbar am Morgen-/Nachthimmel in Ophiuchus
  Saturn: Saturn sichtbar am Morgenhimmel in Sagittarius
  Uranus: Uranus unsichtbar am Tageshimmel in Aries
  Neptun: Neptun unsichtbar am Tageshimmel in Aquarius
  Pluto: Pluto sichtbar am Morgenhimmel in Sagittarius

Illustrationen: StarryNight 2.0 & -- jd --

[^]



Ereignisse

2.4.2019 6 Uhr MEZ
Mond 3,4 Grad südlich von der Venus*
6.4.2019 17:48 Uhr MEZ
2 Pallas in Opposition zur Sonne mit 7m,9 in Boötes (siehe unten)**
9.4.2019 19:45 Uhr MEZ
Mond 2 Grad nördlich von Aldebaran**
10.4.2019 9 Uhr MEZ
Merkur im Aphel (Sonnenferne, Abstand Sonne-Merkur 0,468 AE)*
10.4.2019 18 Uhr MEZ
Jupiter im Stillstand, danach rückläufig*
11.4.2019 19:59 Uhr MEZ
Merkur in größter westlicher Elongation (27,7 Grad)
13.4.2019 22 Uhr MEZ
Mond 0,7 Grad südlich vom Bienenstocknebel (M44)**
18.4.2019 3 Uhr MEZ
Venus im Aphel (Sonnenferne, Abstand Sonne-Venus 0,728 AE)*
23.4.2019 0:58 Uhr MEZ
Lyriden Maximum (sichtbar 16.-25. April mit ZHR=20 bei v=50km/s)
23.4.2019 1:06 Uhr MEZ
Uranus in Konjunktion mit der Sonne
23.4.2019 4 Uhr MEZ
Mond 4,9 Grad nördlich von Jupiter (siehe unten)*
25.4.2019 4 Uhr MEZ
Mond 5,8 Grad südlich von Saturn*
30.4.2019 3 Uhr MEZ
Saturn im Stillstand, danach rückläufig*
 
10.4.2019
40. Jahrestag des Starts von Sojuz 33 zu Saljut 6, bei der Annäherung gab es eine Explosion im Haupttriebwerk, die eine Kopplung verhinderte (UdSSR)
12.4.2019
40. Jahrestag der Rückkehr von Sojuz 33 durch Hilfstriebwerk, 4. INTERKOSMOS-Mission (UdSSR)
14.4.2019
390. Geburtstag von Christiaan Huygens (s.a. Kurzbiographie)
Quelle der Himmelsereignisse:
Fred Espenak/Sumit Dutta, Sky Events Calendar (SKYCAL), NASA/GSFC 2011
*Hans-Ulrich Keller (Hrsg.), Kosmos-Himmelsjahr 2019, Franck-Kosmos 2018
**andere Quellen (u.a. StarryNight 2.0)

[^]


s.u.

Jupiters Magnetosphäre (Bild: JAXA)


Jupiter in der Nacht

Noch ist Jupiter Morgenplanet, aber Mitte April wandert er in den Nachthimmel hinein...

in Stellarium:

Mond, Jupiter und Saturn am Berliner Nachthimmel des 23. April 2019

Seine Begegnung mit dem Mond hat Jupiter am Morgen des 23. Aprils. Um 4 Uhr morgens (MEZ) hat er nach dem Kosmos-Himmelsjahr einen Abstand zur Mondscheibe von 4,9 Grad. Der Riesenplanet hat dabei eine Helligkeit von -2m,4 und einen scheinbaren Durchmesser von rund 42,5 Bogensekunden. Jupiter zieht momentan durch den Schlangenträger (Ophiuchus).

in Stellarium:

Mond und Jupiter am Himmel des 20./21. Mai 2019

Die Begegnung im Mai ist dann schon etwas spektakulärer, denn am Abend des 20. stehen Mond und Jupiter minimal 2,8 Grad auseinander. Die Helligkeit von Jupiter ist dann auf -2m,56 angewachsen und seine sichtbare Größe auf 45,26 Bogensekunden. Im Juni kommt er dann am 10. in Oppositionsstellung. Er hat dann eine Helligkeit von -2m,62 und einen Durchmesser von scheinbar 46 Bogensekunden...

in Stellarium:

Mond und Jupiter am Himmel des 16. Juni 2019

Beim Rendezvous Mond-Jupiter am 16. Juni stehen die beiden Himmelskörper dann nur 1,5 Grad um 21 Uhr (MEZ) auseinander... - Die obigen Bilder sind wiederum mittels Stellarium (0.18.3) auf einem Linux-Laptop erstellt und mittels GIMP nachbearbeitet worden. Die Originalgröße der Bilder ist jeweils 1320x720...

*

s.u.:

Juno bei Jupiter, Bild: NASA

Noch immer kreist die irdische Sonde Juno (JUpiter Near-polar Orbiter) um den größten Gasriesen des Sonnensystems, u.a. um Atmosphäre und Magnetfeld des Planeten genauer zu bestimmen. Gestarten wurde die Mission 2011, die Sonde schwenkte im Juli 2016 in eine Umlaufbahn ein und sie endet (ggf.) im Juli 2021 mit dem Absturz der Sonde in die Jupiteratmosphäre. Eine Besonderheit von Juno ist, dass sie durch strahlungsresistente Solarzellen mit Strom versorgt wird, von daher ggf. noch länger beim Riesenplaneten verbleiben könnte, sofern sie noch Treibstoff für die Navigation übrig hat. Informationen zu Juno finden sich u.a. unter Wikipedia...

[^]


s.u.

Pallas Athena Statue in Wien (Wikipedia)


Pallas und Ceres in Opposition

In diesem Monat kommt der Asteroid 2 Pallas in Opposition zur Sonne. Nach In-The-Sky.org geschieht dies am 6. April in den Nachmittagsstunden, nach dem Kosmos-Himmelsjahr 2019 in der Nacht vom 9. auf den 10. April:

in StarryNight:

Die ungefähre Bahn von Pallas um den Oppositionstermin 2019

Die obige Graphik zeigt die ungefähre Bahn des Planetoiden unter den Sternen, gesehen von Berlin aus, mit Pallas nahe dem 2m,7 hellen Stern Muphid im Boötes am 10. Pallas selbst hat zum Oppositionstermin eine Helligkeit von 7m,9 und ist dementsprechend nicht mit bloßem Auge, vor allem nicht in der Stadt zu sehen. Man benötigt dafür dann schon ein mittleres Teleskop (schätzungsweise 8" oder größer). Falls man Pallas tatsächlich findet (z.B. mit einem angeschlossenem Auto-Finder), wird man jedoch auch nicht mehr als einen Lichtpunkt sehen.

Pallas wurde von Olbers 1802 entdeckt und war der zweite Asteroid des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter, der in dieser Zeit noch mit bescheidenen Mitteln entdeckt wurde. Zuvor war 1801 am Neujahrstag Ceres von Piazzi entdeckt worden. Der Asteroid 1 Ceres kommt im nächsten Monat in Opposition:

in StarryNight:

Die ungefähre Bahn von Ceres um den Oppositionstermin 2019

Nach In-The-Sky.org erreicht Ceres die Oppositionsstellung am frühen Morgen des 29. Mai, nach dem Kosmos-Himmelsjahr 2019 kommt Ceres um Mitternacht des 28. Mai in die Stellung gegenüber der Sonne. Der Zwergplanet steht dabei im Schlangenträger (Ophiuchus) nahe dem Skorpion und hat eine Oppositionshelligkeit von 7m,0. Die obige Graphik zeigt die Situation am 20. Mai um 0 Uhr (MEZ), wenn der Mond südlich von Ceres steht (und diesen ohne gute Hilfsmittel hoffnungslos überstrahlt).

s.u.:

Ceres gesehen von DAWN, 22. Oktober 2015, Bild: NASA

Anders als Pallas wurde Ceres schon von einer irdischen Sonde besucht und genauer untersucht: von der NASA/JPL-Sonde DAWN, die 2007 gestartet zuerst 4 Vesta und danach 1 Ceres anflog. Näheres dazu findet man über den obigen Link zur NASA oder unter Wikipedia...

Für die obigen Himmelsgraphiken wurde ausnahmsweise mal wieder StarryNight bemüht, da in der aktuellen Version von Stellarium (0.18.3) zwar Pallas, aber nicht Ceres im vorübergehenden Repertoire ist. - Die Originalgröße der Himmelsausschnitte ist jeweils 800x600...

[^]


erstellt: 2019-02-17 Template
letzte Änderungen: 2019-02-20 Ereignisse fertig, Jupiter begonnen
letzte Änderungen: 2019-03-01 Ceres+Pallas fertig, Jupiter weitergeführt
letzte Änderungen: 2019-03-03 letzte Korrekturen

Vormonat-- jd --Folgemonat