[!]

Der Himmel über Berlin

im August 2014

This page in English *


Index: Links zu Astronomie... *
* Überblick * Ereignisse
  * Der Sternenhimmel im August
* Sonnenauf- und -untergang
* Die Mondphasen
* Die Planeten
  * Sternschnuppen im August
Vormonat-- jd --Folgemonat



Überblick

Der Sternenhimmel im August

  Der Sternenhimmel in StarryNight Norden oben
Osten links
Westen rechts
Süden unten

gültig für:
1.8. 23 Uhr MEZ
15.8. 22 Uhr MEZ
30.8. 21 Uhr MEZ

rote Linie:
Himmelsäquator
grüne Linie:
Ekliptik

---


Sonnenauf- und -untergang

...mit Beginn und Ende der astronomischen Dämmerung für 52°31'30" Nord und 13°18'45" Ost bei 3m über NN (StarryNight 2.0)

  Dämmerung 1.: 01:18     11.: 02:03     21.: 02:37     31.: 03:05 (MEZ)
  Aufgang 1.: 04:28     11.: 04:44     21.: 05:01     31.: 05:17 (MEZ)
  Untergang 1.: 19:57     11.: 19:39     21.: 19:18     31.: 18:56 (MEZ)
  Nacht 1.: 23:02     11.: 22:17     21.: 21:40     31.: 21:06 (MEZ)

---


Die Mondphasen

  1.Viertel: 4.: 1:50   Vollmond: 10.: 19:09   3.Viertel: 17.: 13:26   Neumond: 25.: 15:13 (MEZ)

Perigäum (Mond in Erdnähe, Abstand Erde-Mond 356900km) 10.: 18:43 (MEZ)
Apogäum (Mond in Erdferne, Abstand Erde-Mond 406500km) 24.: 7:09 (MEZ)

---


Die Planeten

  Merkur: unsichtbar am Tageshimmel in Cancer/Leo/Virgo
  Venus: sichtbar am Morgenhimmel in Gemini/Cancer/Leo
  Mars: sichtbar am Abendhimmel in Virgo/Libra
  Jupiter: zum Monatsende hin sichtbar am Morgenhimmel in Cancer
  Saturn: sichtbar am Abendhimmel in Libra
  Uranus: sichtbar am Nachthimmel in Pisces
  Neptun: sichtbar am Nachthimmel in Aquarius
  Pluto: sichtbar am Nachthimmel in Sagittarius

Illustrationen: StarryNight 2.0 & -- jd --

[^]



Ereignisse

3.8.2014 21 Uhr MEZ
Mond 4,5 Grad nördlich von Mars*
4.8.2014 12 Uhr MEZ
Mond 0,07 Grad südlich von Saturn (Bedeckung), Abstand 5,1 Grad um 21 Uhr (siehe Vormonat)*
8.8.2014 17:05 Uhr MEZ
Merkur in oberer Konjunktion mit der Sonne
13.8.2014 1:08 Uhr MEZ
Perseïden Maximum (mit ZHR < 90 (stark) bei 60 km/s (schnell), maximal 10. - 14. Aug., siehe unten)
14.8.2014 22 Uhr MEZ
Mond 3,1 Grad südlich von Uranus*
17.8.2014
Cepheïden Maximum (ZHR < 10 (schwach), siehe unten)*
18.8.2014 5 Uhr MEZ
Venus 0,2 Grad nördlich von Jupiter*
18.8.2014
Kappa-Cygniden Maximum (sichtbar 3. - 25. Aug., ZHR ~ 5 (schwach) bei 25 km/s (langsam), siehe unten)*
25.8.2014 20 Uhr MEZ
Mars 3,4 Grad südlich von Saturn*
29.8.2014 14:08 Uhr MEZ
Neptun in Opposition zur Sonne
31.8.2014 21 Uhr MEZ
Mond 0,5 Grad südlich von Saturn (siehe Vormonat)*
 
3.8.2014
10. Jahrestag des Starts von MESSENGER (NASA)
13.8.2014
200. Geburtstag von Anders Jonas Angstroem
19.8.2014
50. Jahrestag des Starts von Syncom 3 (NASA)
22.8.2014
180. Geburtstag von Samuel Langley
26.8.2014
40. Jahrestag des vergeblichen Dockingversuchs von Sojus 15 mit Saljut 3 (UdSSR)
30.8.2014
30. Jahrestag des Jungfernstarts von STS-12 Discovery (NASA)

Quelle der Himmelsereignisse:
Fred Espenak/Sumit Dutta, Sky Events Calendar (SKYCAL), NASA/GSFC 2011
*Hans-Ulrich Keller (Hrsg.), Kosmos-Himmelsjahr 2014, Franck-Kosmos 2013

[^]



Sternschnuppen im August

s.u.
Der Berliner Sternenhimmel am 16.8. um 0 Uhr MEZ mit Perseïden u.a.

Mit den Perseïden im August ist dieser Monat für die Beobachtung von Sternenschnuppen einer der interessantesten Monate, zumal die klimatischen Bedingungen im August mit lauen Nächten einladen.

Zu Beginn des Monats treten noch die Delta-Aquariden und die Alpha-Capricorniden auf, die ihre Maxima Ende Juli hatten. Die Delta-Aquariden sind dabei bis zum 19. August aktiv, die Alpha-Capricorniden bis zum 15. August. In diesem Jahr tritt am 4. August das erste Viertel ein. Das heisst, dass zumindest am Monatsanfang diese beiden Sternschnuppen- ströme noch gut zu sehen sein werden.

in der Nacht vom 12. auf den 13. August haben die Perseïden ihr Maximum, die zum Zeitpunkt des Maximums rund neunzig Meteore am Himmel produzieren können. Sie treten allgemein vermehrt vom 10. bis zum 14. August auf. In diesem Jahr tritt das Maximum zwischen Vollmond und dem letzten Viertel auf, was bedeutet, dass die Perseïden stark vom Mondlicht gestört werden. Das eigentliche Maximum ist für den 13. August um 1 Uhr 8 MEZ (2 Uhr 8 MESZ) berechnet, so dass abgesehen vom Mondlich die Sternschnuppen gut zu sehen sein werden. Die Leuchterscheinungen haben eine Geschwindigkeit von 60 km/s und sind damit vergleichsweise schnell. Der Radiant bzw. der Ursprung der Meteore scheint im Sternbild des Perseus zu liegen, woher die Perseïden ihren Namen haben. Ein anderer Name des Sternschnuppen- stroms ist "die Tränen des Laurentius", weil früher das Maximum um den 10. August stattfand, was gleichzeitig der Jahrestag von Sankt Laurentius bzw. dem Heiligen Lorenz ist. Dieser wurde am 10. August 258 n.Chr. von den Römern auf einem Rost verbrannt.

Am 17. August haben dann die Cepheïden und einen Tag später die Kappa-Cygniden ihr Maximum, wobei die Cepheïden möglicherweise ein Zweigstrom der Kappa-Cygniden sind. Beide Sternenschnuppen- ströme sind mit fünf bis zehn Leuchterscheinungen pro Stunde zum Maximum relativ schwach. Die Kappa-Cygniden haben dabei eine Geschwindigkeit von 25 km/s und sind damit vergleichsweise langsam. Am 17./18. August steht der Mond ungefähr im letzten Viertel, so dass in der zweiten Hälfte der Nacht ersteinmal schwache Voraussetzungen für die Beobachtung von Meteoren herrschen.

Am 1. September haben die Alpha-Aurigiden ihr Maximum, was in diesem Jahr einen Tag vor dem ersten Viertel des Mondes ist. Sie treten allgemein vom 25. August bis zum 5. September auf. Das Maximum ist nicht besonders ausgeprägt und mit maximal zehn Leuchterscheinungen pro Stunde auch entsprechend schwach. Alpha-Aurigiden treten auch im Februar auf und sind dann vergleichsweise langsam.

Alle Daten zu den Sternenschnuppen- strömen außer den Perseïden sind dabei dem Kosmos-Himmelsjahr 2014 entnommen.

[^]


erstellt: 2014-01-11 Template
letzte Änderungen: 2014-01-15 Ereignisse
letzte Änderungen: 2014-01-16 Sternschnuppen

Vormonat-- jd --Folgemonat