[!]

Der Himmel über Berlin

im Dezember 2017

Links zu Astronomie... *


Index:
* Überblick * Ereignisse
  * Der Sternenhimmel im Dezember
* Sonnenauf- und -untergang
* Die Mondphasen
* Die Planeten
  * Merkur zum Jahresende
* Geminiden & Bootiden
Vormonat -- jd -- Folgemonat



Überblick

Der Sternenhimmel im Dezember

  Der Sternenhimmel in StarryNight Norden oben
Osten links
Westen rechts
Süden unten

gültig für:
1.12. 23 Uhr MEZ
15.12. 22 Uhr MEZ
30.12. 21 Uhr MEZ

rote Linie:
Himmelsäquator
grüne Linie:
Ekliptik

---


Sonnenauf- und -untergang

...mit Beginn und Ende der astronomischen Dämmerung für 52°31'30" Nord, 13°18'45" Ost bei 3m über NN (StarryNight 2.0)

  Dämmerung 1.: 05:50     11.: 06:00     21.: 06:07     31.: 06:10 (MEZ)
  Aufgang 1.: 07:57     11.: 08:10     21.: 08:18     31.: 08:20 (MEZ)
  Untergang 1.: 15:54     11.: 15:50     21.: 15:52     31.: 16:00 (MEZ)
  Nacht 1.: 18:01     11.: 17:59     21.: 18:02     31.: 18:09 (MEZ)

---


Die Mondphasen

  Vollmond: 3.: 16:47   3.Viertel: 10.: 8:51   Neumond: 18.: 7:31   1.Viertel: 26.: 10:20 (MEZ)

Perigäum (Mond in Erdnähe, Abstand Erde-Mond 357500km) 4.: 9:42 (MEZ)
Apogäum (Mond in Erdferne, Abstand Erde-Mond 406600km) 19.: 2:27 (MEZ)

---


Die Planeten

  Merkur: zum Monatsende sichtbar am Morgenhimmel in Sagittarius/Ophiuchus
  Venus: unsichtbar am Tageshimmel in Libra/Scorpius/Ophiuchus/Sagittarius
  Mars: sichtbar am Morgenhimmel in Virgo/Sagittarius
  Jupiter: sichtbar am Morgenhimmel in Libra
  Saturn: unsichtbar am Tageshimmel in Sagittarius
  Uranus: sichtbar am Nachthimmel in Pisces
  Neptun: sichtbar am Abendhimmel in Aquarius
  Pluto: unsichtbar am Tageshimmel in Sagittarius

Illustrationen: StarryNight 2.0 & -- jd --

[^]



Ereignisse

3.12.2017 9 Uhr MEZ
Merkur im Stillstand, danach rückläufig*
3.12.2017 16:45 Uhr MEZ
Mond 2,1 Grad südlich von Aldebaran, um 18 Uhr 2,9 Grad**
8.12.2017 22:30 Uhr MEZ
Mond bedeckt Regulus**
12.12.2017 13 Uhr MEZ
Merkur im Perihel (Sonnennähe, Abstand Sonne-Merkur 0,307 AE)*
13.12.2017 2:40 Uhr MEZ
Merkur in unterer Konjunktion mit der Sonne
14.12.2017 5 Uhr MEZ
Mond 6 Grad nördlich von Mars (siehe Vormonat)*
14.12.2017 7:07 Uhr MEZ
Geminiden Maximum (sichtbar 5.-15.12. mit ZHR=120 (stark) und V=35km/s (langsam))
14.12.2017 8 Uhr MEZ
Mond 5,7 Grad nördlich von Jupiter*
17.12.2017 18:45 Uhr MEZ
20 Massalia in Opposition zur Sonne mit 8m,4 in Taurus** (nach * um 8 Uhr MEZ)
21.12.2017 17:29 Uhr MEZ
Wintersonnenwende, kürzester Tag des Jahres, Winteranfang
21.12.2017 21:18 Uhr MEZ
Saturn in Konjunktion mit der Sonne
22.12.2017 16:00 Uhr MEZ
Ursiden Maximum (sichtbar 15.-24.12. mit ZHR=10 und V=35km/s)
23.12.2017 4 Uhr MEZ
Merkur im Stillstand, danach rechtläufig*
31.12.2017 3 Uhr MEZ
Mond bedeckt Aldebaran**
 
12.12.2017
40. Jahrestag des Starts von Sojuz 26 zu Saljut 6 mit 3 Kosmonauten für 35 Tage (UdSSR)
16.12.2017
160. Geburtstag von E.E. Barnard
20.12.2017
40. Jahrestag des Weltraumspaziergangs von G. Grechko ausserhalb von Saljut 6 (UdSSR)
Quelle der Himmelsereignisse:
Fred Espenak/Sumit Dutta, Sky Events Calendar (SKYCAL), NASA/GSFC 2011
*Hans-Ulrich Keller (Hrsg.), Kosmos-Himmelsjahr 2017, Franck-Kosmos 2016
**andere Quellen (z.B. StarryNight, in-the-sky.org)

[^]


Wikipedia Bild

Merkur, Louvre (Quelle: Wikipedia)


Merkur zum Jahresende

Zum Ende des Jahres wird Merkur nocheinmal halbwegs am Morgenhimmel sichtbar. Zuerst aber steht er am 13. Dezember in unterer Konjunktion mit der Sonne in Ophiuchus (Schlangenträger). Ab Weihnachten könnte der schnellste Planet des Sonnensystems im Südosten zu finden sein:

In Stellarium:

Berliner Südosthimmel am 24. Dezember 2017 um ca. 7 Uhr 30 MEZ

An diesem Morgen hat Merkur etwa eine Helligkeit von 0m,1, einen Durchmesser von 8 Bogensekunden und eine Phase von 36%. Mars, der auch an diesem Morgen schon zu sehen ist, hat eine Helligkeit von ca. 0m,5, eine scheinbare Größe von 5 Bogensekunden eine Phase von ca. 93%. Der ebenfalls am morgendlichen Südosthimmel stehende Jupiter strahlt mit etwa -1m,5 bei einer Größe von 33 Bogensekunden.

Nach Mitternacht am 28. Dezember hat Merkur seine Halbphase inne. - Seine größte westliche Elongation von 22,7 Grad erreicht er am Neujahrstag 2018:

In Stellarium:

Berliner Südosthimmel am 1. Januar 2018 um ca. 7 Uhr 30 MEZ

An diesem Tag hat der innerste Planet des Sonnensystems eine Helligkeit von -0m,3, einen Durchmesser von etwa 7 Bogensekunden und ist zu 64% beleuchtet. Merkur geht an diesem Tag um 6 Uhr 30 auf und kann ungefähr eine halbe Stunde später am Himmel gesehen werden. Etwa nach 7 Uhr 30 verschwindet er in der Morgendämmerung.

Mit bloßem Auge wird Merkur (nach dem Kosmos-Himmelsjahr) am 10. Januar zuletzt zu sehen sein. Drei Tage später hätte er seine Begegnung mit dem sich langsam von der Konjunktion vom 21. Dezember 2017 lösenden Saturn:

In Stellarium:

Berliner Südosthimmel am 13. Januar 2018 um ca. 7 Uhr 30 MEZ

Der Abstand zwischen den beiden Planeten wird zu diesem Zeitpunkt etwa 0,6 Grad betragen. - Am 25. Januar erreicht Merkur den sonnenfernsten Punkt auf seiner Bahn um das Zentralgestirn. Er hat dann eine Entfernung von 69,8 Millionen Kilometer (0,467 AE) zur Sonne. Seine obere Konjunktion erreicht er am 17. Februar...

*

Die obigen Himmelsgraphiken und auch noch kommenden Bilder wurden mittels Stellarium 0.16.1 auf einem Linux-Laptop mit UbuntuMATE erstellt und mittels GIMP 2.8.16 nachbearbeitet. Die Originalgröße der Screenshots ist 1320x720...

[^]


Stellarium Quickshot

Himmelsausschnitt, 2017-12-12, 23:59:59 (Stellarium)


Geminiden und Ursiden

und andere Sternschnuppen zum Jahreswechsel

Die Wintermonate sind von den Lichtverhältnissen her die beste Zeit, um Sternschnuppen zu beobachten. Und tatsächlich treten momentan auch die stärksten Sternschnuppenströme am Himmel auf. Einer der stärksten überhaupt sind die Geminiden, die ihr Maximum dieses Jahr am Morgen des 14. Dezembers haben:

In Stellarium:

Berliner Westhimmel am 14. Dezember 2017 um 7 Uhr 4 MEZ

Der 14. ist etwa 4 Tage vor Neumond, so dass dieser falls überhaupt nur ganz zum Ende der Nacht etwas stören könnte. Zum Maximum werden 120 Sternschnuppen pro Stunde erwartet, die mit 35km/s vergleichsweise langsam sind. Allgemein sind die Geminiden in diesem Jahr vom 5. bis zum 15. zu sehen (nach Kosmos-Himmelsjahr). Als Ursprung der Meteoroide wird der Planetoid 3200 Phaëton vermutet.

Zeitlich am besten treffen es dieses Jahr möglicherweise die (Dezember) Leo Minoriden, die ihr Maximum am 20. Dezember haben sollen:

In Stellarium:

Berliner Osthimmel am 20. Dezember 2017 um 23 Uhr MEZ

Das Maximum am 20. Dezember tritt 2 Tage nach Neumond ein, womit fast kein Mondlicht eine etwaige Beobachtung stören sollte. Zum Maximum werden etwa 5 Sternschnuppen pro Stunde erwartet, die mit 64km/s vergleichsweise schnell sind. Bei diesen Sternschnuppen ist kein Ursprungskomet oder -asteroid bekannt. Nach Stellarium sollen Leo Minoriden vom 5. Dezember bis zum 4. Februar auftauchen können.

Vom 15. bis zum 24. Dezember werden dieses Jahr möglicherweise die Ursiden zu sehen sein:

In Stellarium:

Berliner Nordhimmel am 22. Dezember 2017 um 17 Uhr 30 MEZ

Sie kommen aus dem Kleinen Wagen und haben ihr Maximum am 22. Dezember um 16 Uhr (nach NASA-Skycal, nach dem Kosmos-Himmelsjahr tritt das Maximum in der Nacht vom 20. auf den 21. Dezember auf). Normalerweise sind zu diesem Termin etwa 10 Sternschnuppen pro Stunde zu erwarten. Die Leuchterscheinungen haben eine Geschwindigkeit vergleichbar mit den Geminiden und der Ursprung soll der Komet 8P/Tuttle sein.

Zu Beginn des Neuen Jahres tritt mit den Bootiden ein weiterer starker Meteoroidensturm auf:

In Stellarium:

Berliner Nordhimmel am 3. Januar 2018 um 21 Uhr 19 MEZ

Die Bootiden zählen rund 120 Sternschnuppen pro Stunde zum Maximum, die mit rund 40km/s auf die Erde herunterregnen. Das Maximum tritt 2018 allerdings 1 Tag nach Vollmond auf, so dass von der schönen Schau nicht viel zu sehen sein wird. Als Ursprungskomet wird u.a. 96P/Machholz genannt. Die Bootiden sind auch (und ggf. eher) als Quadrantiden bekannt.

Sollte der Dezember oder Januar eine klare Nacht bieten, die vielleicht dann auch noch nicht allzu kalt ist, kann man sich ggf. mit einem Spaziergang in etwas dunkleren Gegnen sebst ein Bild von Sternschnuppen und Sternen machen...

[^]


erstellt: 2017-10-23 Template
letzte Änderungen: 2017-10-24 Ereignisse fertig, Merkur begonnen
letzte Änderungen: 2017-10-30 Merkur fertig, Sternschnuppen begonnen
letzte Änderungen: 2017-10-31 Sternschnuppen fix und fertig
letzte Änderungen: 2017-11-01 Dezember Leo Minoriden hinzugefuegt

Vormonat -- jd -- Folgemonat