Die Kinowelt, gesehen von jd




AKIN - Solino

   
titel Solino
regie Fatih Akin
land Dtl.
jahr 2002
laenge 120min
  schwarz-weiss/Farbe
genre Tragikomoedie
darsteller Moritz Bleibtreu, Barnaby Metschurat

 
gesehen als  Solino
gesehen auf Leinwand (Astor)
gesehen am 2002-12-09
inhalt Eine italienische Familie kommt in der Wirtschaftswunderzeit nach Deutschland, um ihr Glueck zu suchen, aber als sich das vormals hoffnungsfrohe Familienoberhaupt als ungeeignet fuer die schwere Arbeit Untertage erweist stellt sich die Frage, ob man zurueckkehrt oder bleibt.
 
eindruck ++
 
kommentar  Solino war der letzte regulaere Film im Astor. (Allerletzter Film war "Email fuer Dich".) Das Kino wurde durch wucherartige Mietserhoehung absichtlich platt gemacht. Ende Dezember 2002 wurde es unwiederbringlich geschlossen nach fast 80 Jahren als Kinotheater. Mai 2003 eroeffnete in den Raeumen am Kudamm ein Klamotten-Flagship-Store. Als wenn der Boulevard soetwas noetig gehabt haette.

Was mich an dem Film selbst bewegte war das sicherlich etwas stereotype aber nichtsdestotrotz moegliche Verhaeltnis der beiden Brueder zwischen Fremde und Heimat.

Fuer eine kurze Zeit auf dem Weg ueber dem Kudamm war "Solino" fuer mich der beste Film des Jahres 2002 gewesen. Es wurde dann "Happy Times". Und wenn es nicht "Happy Times" geworden waere, dann waere meine Wahl wohl auf "Vanilla Sky" gefallen.


340 eintraege insgesamt (+++ ++ + o - --)kommentar?




 -- jd --