Die Kinowelt, gesehen von jd




NOYCE - Der stille Amerikaner

   
titel The Quiet American
andere(r) titel Der stille Amerikaner
regie Phillip Noyce
buch Graham Greene
land USA
jahr 2002
laenge 101min
  Farbe
genre Literaturverfilmung Kriegsdrama
musik Craig Armstrong
darsteller Michael Caine, Brendan Fraser, Do Thi Hai Yen

 
gesehen als  Der stille Amerikaner
zitat Frueher oder spaeter muss man Partei ergreifen, wenn man Mensch bleiben will.
gesehen auf Leinwand (Film-Palast)
gesehen am 2003-06-04*
inhalt Der britische Journalist Thomas Fowler ist in Saigon waehrend des franzoesischen Indochina-Krieges stationiert, ist verheiratet, hat eine vietnamesische Geliebte und trifft auf den Amerikaner Aldon Pyle, der vorgeblich in Suedvietnam ein medizinisches Hilfsprogramm durchfuehrt, aber als der ansonsten stille Amerikaner dem aelteren Briten die Geliebte ausspannt, erwacht in diesem wieder sein lange verschuetteter journalistischer Instinkt, und er geraet in eine Situation, in der er eine fatale Entscheidung treffen muss...
 
eindruck +++
 
kommentar  ...war fuer mich der beste Film 2003 geworden, und das bei einer zahlenmaessig gewaltigen Konkurrenz...

Den Film sollte man sich wirklich in der Kinofassung ansehen, denn ich hatte den Eindruck, dass selbst die Deluxe-DVD-Fassung gekuerzt war und der dazugepackte Soundtrack enthielt nicht die franzoesischen Chansons, die in der Tanzbar zu hoeren waren und nichteinmal den originalen Abspanntitel. Trotz allem, die Filmmusik ist extrem hoerenswert.


340 eintraege insgesamt (+++ ++ + o - --)kommentar?




 -- jd --